MODERNSTE ERP-SOFTWARE-TECHNOLOGIE BIETET UNTERNEHMEN LANGFRISTIGE INVESTITIONSSICHERHEIT

Jede ERP-Software ist nur so gut, wie ihr Motor: das technologische Fundament. Gerät der Motor ins Stottern, beginnen ganze Unternehmen zu taumeln. Bei unserem Motor achteten wir deshalb auf eine Basis, die Ihnen nachhaltig im Wettbewerb zum entscheidenden Vorsprung verhilft.

Plattformunabhängig und zukunftssicher

IT-Infrastrukturen sind fragile Gebilde, die nur widerstrebend ausgetauscht werden, da die Kosten kaum kalkulierbar sind und das mühsam aufgebaute Wissen der IT-Abteilung plötzlich unnütz wird.

Bei diesem Gedanken wünscht man sich die ERP-Software auf dem neuesten Stand zu haben, ohne die Infrastruktur anfassen zu müssen, oder?

Die Lösung: e.bootis-ERP II. Die Suite von e.bootis-ERP II ist serverseitig völlig plattformunabhängig. Es ist also egal, welche Server-Datenbank-Kombination (SQL oder Oracle, Linux/Oracle oder IBMi/DB2) eingesetzt wird, unsere ERP-Lösung läuft.

technologie_ebootis_erp_client-offen

Schon heute für den Client von morgen gerüstet

Goethe sagte: „[…] wer lebt, muss auf Wechsel gefasst sein“. Ist es nicht beruhigend, wenn Goethes Satz für Ihre ERP-Bedienung keine Relevanz mehr hat? Durch die serverseitige JAVA-Programmierung ist die e.bootis-ERP II Suite auf kommende Eingabemethoden vorbereitet. Unabhängig, ob es die Spracheingabe oder Google Glass sein wird – die komplette Geschäftslogik liegt auf einem Server, der via XML-Webservices mit den Clients verbunden ist und sein wird.

Objektorientierte Entwicklung fördert individuelle Anpassung

Alle Elemente und Funktionen, sog. Objekte, müssen nur einmal entwickelt werden. Danach sind sie beliebig häufig einsetzbar. Da die Objekte voll im ERP-System integriert sind, kann man sie ohne Anpassungen auch in zukünftigen Versionen einsetzen. Somit sind Anpassungen innerhalb der Software schneller umsetzbar.

  • Objekte voll integriert
  • Schnellere Anpassung
  • Einmalige Entwicklung
  • Allgemeine Kostenreduktion

Offene Serverarchitektur auf SOA-Basis:

Ein gutes und funktionierendes Netzwerk zahlt sich im Geschäftsleben aus. Durch die offene Architektur von e.bootis-ERP II, verfügt unsere ERP-Lösung über eine sehr gute Integrationsfähigkeit in andere Systemlandschaften. Mit Soap/Webservices, natürlich auch mit konventionellem Datenaustausch, können Fremdsysteme angebunden werden. Die Transformation und Steuerung von ein– und ausgehenden Datenströmen ist ohne separaten Konverter möglich. Das bedeutet, dass es zu keinen Kommunikationsproblemen kommt. Der Im– und Export erfolgt schneller und ist günstiger.

Wir leben die Single-Source-Philosophie!

Konkret bedeutet das, dass jeder unserer Kunden als Basis die gleiche e.bootis-ERP II Installation nutzt. Individuelle Anpassungen an Ihre Geschäftsprozesse geschehen mit Parametrisierungen innerhalb der Software. Bei Updates kommt es deshalb nicht zum Systemstillstand, weil es keine einzupflegenden Zusatzprogrammierungen gibt.

  • Add-ons werden in Standard übernommen
  • Vollständige Release- und Wartungsfähigkeit
  • Keine „Rucksack-Programmierung“ mehr

Vollständige Releasefähigkeit trotz individueller Add-Ons

Geschäftsprozesse können so einzigartig und vielfältig sein, wie die diversen Unternehmen selbst. Wir wissen das und es stellt kein Problem für unsere ERP-Lösung dar. Prozesse, die nicht im Standard abgebildet werden können, werden spezifisch nach Ihren Wünschen entwickelt und in den Standard integriert. Aufgrund dessen ist eine vollständige Release– und Wartungsfähigkeit gegeben. Die Vorteile liegen auf der Hand: Alle Kunden haben Zugang zu Sonderfunktionen, aufgrund des kollektiven Partizipationsprinzips. Schlaflose Nächte aufgrund bevorstehender Updates sind Vergangenheit.